Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen.
Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit

Language
Widerruf/Rücktrittsklausel

Widerruf/Rücktrittsklausel

  1. Der Ausbildungsvertrag und die Anmeldung können bis zwei Wochen vor Kursbeginn jederzeit ohne Angabe von Gründen gekündigt werden. In diesem Fall wird die Anmeldegebühr zur Deckung der entstandenen Verwaltungskosten einbehalten, eine Rückerstattung ist nicht möglich.
    Wird ab 7 Tagen vor Kursbeginn vom Flugschüler gekündigt, wird die gesamte Kursgebühr zur Deckung der gesamten Unkosten einbehalten. Erscheint der Schüler ohne Angabe von Gründen nicht zum Kurs, wird das als Kündigung betrachtet und die Kursgebühr zur Deckung der Kosten einbehalten.
    Der Schüler kann eine geeignete Ersatzperson nennen, die an seiner Stelle am Kurs teilnimmt. Diese Person ist bis spätestens drei Tage vor Kursbeginn zu benennen. Sie muss die gesundheitlichen Voraussetzungen für die Ausbildung erfüllen und die vertraglichen Bedingungen der Flugschule akzeptieren.

  2. Bei Rücktritt von einer Reise bzw. Training wird ein Teil der Veranstaltungskosten einbehalten, um die Unkosten der Flugschule zu decken - gestaffelt wie folgend:
    Bis 30 Tage vor Reisebeginn: Euro 150,00
    Bis 20 Tage vor Reisebeginn 50 % der Reisekosten
    Bis 10 Tage vor Reisebeginn 75 % der Reisekosten
    Ab 7 Tagen vor Reisebeginn wird der gesamte Betrag einbehalten. 
    Um diese Reiserücktrittskosten zu vermeiden, hat der Teilnehmer aber die Möglichkeit, eine Ersatzperson zu benennen, die den Anforderungen der Reise/Trainings gewachsen ist.

  3. Das Wetterrisiko bei Reiseangeboten liegt ausschließlich beim Teilnehmer. Ein Anspruch des Teilnehmers auf Erstattung oder Ersatzleistung besteht nicht. Dem Teilnehmer wird empfohlen, eine Reiserücktrittsversicherung und eine Auslandsreisekrankenversicherung incl. Krankenrücktransport abzuschließen. Abweichungen in der Durchführung der einzelnen Veranstaltungen gelten als genehmigt, sofern sie geringfügig sind bzw. objektive Gründe (wie z.B. Schlechtwetter in einem bestimmten Gebiet) erforderlich machen.
© 2018 Flugschule OpenAir - Webagentur: adconfact.de